(Bericht Peter Deutscher): Nach mehreren Jahren (genau seit Saison 2013/ 14) war der Steirische Masterscup wieder einmal zu Gast auf einem der ältesten und traditionsreichsten Skigebiete der Steiermark - am Präbichl! Am Programm stand die Nr. 9 und 10 - ein SG sowie ein RTL. Die FIS – Strecke Grübl ist seit Jahrzehnten eine „alt bewährte Rennstrecke“ und ist auch ein beliebtes Trainingsgebiet, rund um unsere Masterskollegen, „Freunde der Berge“, des SV Gai, aber auch für den alpinen Nachwuchs des Leistungszentrums Eisenerz. Das Wetter am Sonntag war (für Präbichl Verhältnisse,,,,,,,) durchaus gut – wenn auch die Wettervorschau sogar noch mehr Sonnenstunden versprach! Trotz Neuschnee Freitag auf Samstag fanden wir am Renntag eine komfortable Piste vor (die „Nachtschicht der Pistengerätefahrer“, die Udo mobilisierte, hat sich voll ausgezahlt).

Nicht nur Pistenzustand, vor allem auch das Gelände auf der Grübl – FIS ist ein anders, im Vergleich zu Hochrindl, St. Lambrecht, Kleinlobming……... Eines ist jedenfalls gewiss: die FIS am Präbichl bekommt voll unser „Masters Gütesiegel“, was bedeutet - absolut für MastersrennläuferInnen geeignet! Über alle Leistung und Altersstufen hinweg, bereitet Skirennfahren auf diesem Gelände bzw. bei diesen Gegebenheiten Freude und Spaß! Dafür gebührt großer Dank und Anerkennung an den SV Gai, Udo Griessmaier samt Obfrau Magarete Griesmaier, Peter Hubmann, Wolfi Baumann resp. dem gesamten Team des SV Gai. Dem SV Gai gebührt das berühmte Pauschallob!! Danke auch an das umsichtige Kampfgericht, Kampfrichter Riemmelmoser Franz bzw. „Skilegende Franz Furtner“, die nicht nur für einen reibungslosen Ablauf sorgten, sondern auch die kurze Debatte zum Thema Rückenschutz amikal und im Sinne der Läufer entschied.

Das Starterfeld von 90 StarterInnen im RTL bzw. 88 bei SG konnte sich sehen lassen. Einziger Wermutstropfen: kein einziger Jugendlicher (U21, U18) fand den Weg zu diesen Rennen. Unter diesen Umständen müssen wir uns grundsätzlich überlegen, ob ein „Energie Steiermark Jugendcup“ in Zukunft überhaupt Sinn macht (und werden wir das Thema zu gegebener Zeit auch mit dem Steirischen Skiverband besprechen).

 

Die Schnellsten der Kategorien A, B und C:

Slalom
A (Herren 30 – 54 Jahre): Baumann Wolfgang, SV Gai
B (Herren 55 Jahre +): Krammer Harald, SV Oberwölz
C (Damen 30 Jahre +): Sittinger Pia, Union St. Lamprecht

Riesentorlauf
A (Herren 30 – 54 Jahre): Perhofer Josef, Union Birkfeld
B (Herren 55 Jahre +): Lindner Fritz, SV Schottwien und Deutscher Peter (KSV Kapfenberg)
C (Damen 30 Jahre +): Sittinger Pia, Union St. Lamprecht

 

Herzliche Gratulation nochmals an alle Sieger und Platzierten. Eine schöne Veranstaltung wurde mit der schon obligaten Warenpreisverlosung – übrigens vor dem „Chalet“ des SV Gai - abgeschlossen. Vielen Dank an alle Firmen, die uns immer wieder mit Warenpreisen unterstützen (Peeroton, Atomic, Voestalpine, Temmel Weine, Johann Nager Tour de Mur, u.a.m.)

       

(Bericht Peter Deutscher): Die diesjährigen Österreichischen Masters Meisterschaften wurden seitens des ÖSV dem Kärntner Mastersreferat anvertraut. Als ausführender Verein fungierte der ASKÖ ESV St.Veit an der Glan, Austragungsort Hochrindl im Nockgebirge.  Das für Nicht - Kärtner weitestgehend unbekannte Schigebiet, erwies sich als anspruchsvoll und herausfordernd.  Die Hochrindl – Kruckenlift FIS – Strecke forderte uns Masters alles ab und wurde vor allem durch eine pickelharte, ruppige und unruhige Piste zur Herausforderung (besser gesagt, zur Überforderung). Jeder Rennläufer, Rennläuferin die SG und RTL unter den schwierigen Bedingungen meisterte, darf sich als Sieger fühlen! Auch die äußerlichen Bedingungen (teilweise Windböen, flache Bodensicht im RTL), machte die Sache um nichts leichter.

Das Steirische Masters Team hat sich hervorragend geschlagen! So konnten wir nicht nur in der Klasse AK IIIa mit Andreas Hebenstreit den absolut Tagesschnellsten im RTL stellen, wir dürfen noch von weiteren Österreichischen Meistertiteln bzw. Platzierten wie folgt berichten:

Damen:

  • Regina Zankl, Österreichische Meisterin im RTL (noch dazu an Ihrem 15.Schaltjahr GEBURTSTAG!!!!!!)
  • Gerda Gruber, Österreichische Meisterin im SL (weiters 3.Platz im RTL)

Herren:

  • Andreas Hebenstreit, Österreichischer Meister und absolut Tagesschnellster in RTL
  • Max Kerschbaumer, Österreichischer Meister in RTL und SL
  • Sepp Perhofer, Österreichischer Meister im RTL (weiters 2.Platz im SG)
  • Hubert Hörmann, Österreichischer Meister In SL (4.Platz RTL)
  • Kurt Baumgartner, 3.Platz SL
  • Günter Hammer, 3.Platz SG (4.Platz RTL)
  • Sepp Mitterwallner, 3.Platz SG
  • Peter Deutscher, 2.Platz SG, 3.Platz RTL und SL

Insgesamt konnten wir 7 Österreichische Meistertitel, weitere 8 „Stockerlplätze“ heim in die Steiermark holen! Herzliche Gratulation an die Medaillenträger bzw. Platzierten.

 

        

(Bericht Peter Deutscher): Traumhafte Bedingungen in St. Lambrecht. Bei „Kaiserwetter“ und bei kompakt - harter Piste haben wir unseren „Atomic - Steirischen Masterscup“ mit 2 SG`s auf der Grebenzen fortgesetzt.

Nicht nur Wetter und Piste waren perfekt, auch das gesamte „Rundumpacket“ konnte sich sehen lassen. Der Sportunion St. Lambrecht, rund um Obmann Werner Götzl, möchten wir zu einer ausgezeichneten Veranstaltung gratulieren! 73 StarterInnen bedankten sich beim Veranstalter mit gutem Skirennsport und bewiesen, dass man selbst mit Ü60 (gar nicht zu reden von den Jüngeren), noch mit ordentlichen Tempo einen SG meistern kann! Rennen in St. Lambrecht sind stets „high lights“ in jeder Masters Saison. Gelände (obwohl anspruchsvoll), aber auch Kurssetzung ist ausgezeichnet auf das (Damen und Herren) Masters Können abgestimmt. Es ist daher die logische Abfolge, dass wir die Österreichischen Masters Meisterschaften 2020/ 21 (nachdem wir Steirer wieder an der Reihe sind) auch nach St. Lambrecht vergeben werden! (Termin wahrscheinlich Ende Februar 2021).

Mit großer Freude durften wir auch Herren Nationalratsabgeordneter Karl Schmidhofer begrüßen und konnte sich unser Präsident des Steirischen Skiverbandes persönlich über die Leistungen der Masters Sportler und Sportlerinnen informieren.

Die Schnellsten der Kategorien A, B und C:

Riesentorlauf 1
A (Herren 30 – 54 Jahre): Meklau Andreas, USV Kreischberg
B (Herren 55 Jahre +): Lindner Fritz, SV Schottwien
C (Damen 30 Jahre +): Sittinger Pia, Naturfreunde Fohnsdorf

Riesentorlauf 2
A (Herren 30 – 54 Jahre): Rohr Erwin, Union St.Lambrecht
B (Herren 55 Jahre +): Lindner Fritz, SV Schottwien
C (Damen 30 Jahre +): Sittinger Pia, Naturfreunde Fohnsdorf

Eine gelungene Veranstaltung wurde mit der schon obligaten Warenpreisverlosung abgeschlossen. Vielen Dank an alle Firmen, die uns immer wieder mit Warenpreisen unterstützen (Peeroton, Atomic, Temmel Weine, Obersteirische Molkerei)

 

        

(Bericht Peter Deutscher): Nach einem Jahr Pause gastierte der Steirische Masters Rennsport wieder in Kleinlobming. Eine Superkombi, bestehend aus einem SL (1 DG) und einem RTL (1 DG) plus Kombiwertung stand am Programm. Der Lifthang in Kleinlobming erstrahlte in wunderschönen (Schnee)weiß, wären nicht daneben die bereits leicht grünenden Wiesen, man möchte fast meinen, wir haben noch Wintersaison,,,,,,,,

Trotz frühlingshafter Temperaturen fanden wir Masters eine perfekte Piste vor. Hart aber griffig-kompakt ergab Skirennfahren zum Vergnügen. Die von Wolfgang Hammerlindl und Martin Hatz perfekt auf Masters abgestimmten Kurse ergaben schlussendlich 2 mustergültige Rennen. Wie nicht anders erwartet, zwei schöne Rennen, durchgeführt durch den ESV Knittelfeld geleitet und moderiert von „alt“ Referenten Christian Hatz. Christian, herzlichen Dank an Dich und Deinem Team für eine gelungene Veranstaltung. Die Anzahl von 60 Startern beim SL und 77 beim RTL war zufriedenstellend (obwohl noch Luft nach oben). Sensationell jedenfalls waren die sportlichen Leistungen. Beginnend von Max Lautner (Jhg.1936), der SL als auch RTL bestritt, über tolle Zeiten eines Leo Märzendorfer (Jhg.1941), Max Kerschbaumer und vor allem Harald Lipp (WSV Pernitz-Unterberg), der selbst den „jüngeren Masters“ (Ausnahme David Reisner, KSV Giga Sport), im SL keine Chancen lies.

Die Schnellsten der Kategorien A, B und C:

Slalom
A (Herren 30 – 54 Jahre): Baumgartner Kurt, WSC Aflenz
B (Herren 55 Jahre +): Lipp Harald, WSV Pernitz Unterberg
C (Damen 30 Jahre +): Müllner Nicole, ESV Knittelfeld

Riesentorlauf
A (Herren 30 – 54 Jahre): Baumgartner Kurt, WSC Aflenz
B (Herren 55 Jahre +): Felfer Josef, Union St. Lamprecht
C (Damen 30 Jahre +): Zankl Regina, SC Salzstiegl

Als absolut Tagesschnellste in Kombination SL und RTL durften wir bei den Damen Florentina Frey RT ATUS Frauental im und David Reisner KSV Giga Sport gesondert gratulieren. Eine gelungene Veranstaltung wurde mit der schon obligaten Warenpreisverlosung abgeschlossen. Vielen Dank an alle Firmen, die uns immer wieder mit Warenpreisen unterstützen (Peeroton, Atomic, Temmel Weine, Obersteirische Molkerei)

 

        

(Bericht Peter Deutscher): Bei herrlichen Wetter konnten wir unseren Steirischen Masterscup / Energie Jugendcup/ Wiener Masterscup plangemäß vergangenen Samstag in der Gaal mit 2 RTL`s weiterführen. Bei Frühlingswetter aber trotzdem harter und kompakter Piste, organisierte uns der SV Gaal 2 nahezu perfekte Rennen. Das im ersten Anschein „leichte Gelände“ mutierte durch viele Wellen, einer interessanten aber Masters gerechten Kurssetzung, zu einer anspruchsvollen Aufgabe. Die 88 gemeldeten StarterInnen im ersten Rennen, bzw. 86 LäuferInnen im Zweiten boten wiederum ausgezeichneten Skisport, über alle Altersklassen hinweg.

Das berühmte Pauschallob gebührt wiederum dem Veranstalter. Die Funktionärinnen und Funktionäre des SV Gaal (unter Obmann und Vize Präsident des Steirischen Skiverbandes, Herrn Gottfried Wolfsberger), wickelten die beiden Rennen gekonnt ab.

Die Schnellsten der Kategorien A, B und C:

Riesentorlauf 1
A (Herren 30 – 54 Jahre): Perhofer Sepp, Union Birkfeld
B (Herren 55 Jahre +): Felfer Josef, Union St. Lambrecht
C (Damen 30 Jahre +): Zankl Regina, SC Salzstiegel

Riesentorlauf 2
A (Herren 30 – 54 Jahre): Hebenstreit Andreas, TSV Neumarkt
B (Herren 55 Jahre +): Felfer Josef, Union St. Lambrecht
C (Damen 30 Jahre +): Sittinger Pia, Naturfreunde Fohnsdorf

Eine gelungene Veranstaltung wurde mit der schon obligaten Warenpreisverlosung abgeschlossen. Vielen Dank an alle Firmen, die uns immer wieder mit Warenpreisen unterstützen (Peeroton, Atomic, Temmel Weine, Obersteirische Molkerei)